top of page
Search

Playful Company Cultures

Manuel Grassler, ein innovativer Denker aus Österreich, hat sich einen Namen gemacht durch seine vielfältigen Rollen: von einem Anfang als Einkäufer bis zum Marketingleiter, und schließlich als Co-Founder der Design Thinkers Group in Austria. Aktuell ist er auch als Dozent an der Universität Barcelona tätig und treibt die "New Work"-Bewegung in Graz voran. In diesem Artikel wird ein umfassender Einblick in seine Karriere, seine Einflüsse und die Themen des Gesprächs gegeben, die vor allem die Integration des spielerischen Ansatzes in der Arbeitswelt umfassen.


Manuel Grassler, Lego Serious Play, Spielerisch Führen, People Culture Podcast, Playmobil pro

Manuels Rolle und Einfluss

Durch seine Gründung der Design Thinkers Group in Austria hat Manuel eine Plattform geschaffen, die kreative und strategische Denkprozesse fördert. Seine Arbeit als Dozent an der Universität Barcelona ermöglicht ihm, junge Talente direkt zu beeinflussen und für transformative Arbeitsansätze zu begeistern. In Graz ist er als Katalysator der "New Work"-Bewegung bekannt, wobei er innovative Ansätze in der Arbeitsgestaltung vorantreibt, die auf Flexibilität, Autonomie und Mitarbeiterengagement fokussieren.


Kernthemen und Philosophien

Manuel betrachtet den spielerischen Ansatz als eine essenzielle Komponente moderner Arbeitswelten. Er argumentiert, dass das Spiel eine fundamentale menschliche Aktivität ist, die Kreativität, Problemlösung und Teamdynamik fördern kann. Durch das Einbringen spielerischer Elemente in den Arbeitsalltag können Unternehmen eine Atmosphäre schaffen, die Innovation begünstigt und Mitarbeiter motiviert, über traditionelle Arbeitsmethoden hinauszudenken.


Spielerische Veränderungsprozesse

Manuel unterstützt Unternehmen dabei, spielerische Elemente in ihre Strukturen zu integrieren. Er nutzt dazu eine Vielzahl von Methoden, darunter Workshops und interaktive Sessions, die darauf abzielen, Kreativität zu entfesseln und eine dynamischere Arbeitsumgebung zu fördern. Durch praktische Beispiele zeigt er, wie diese Ansätze zu effektiveren und engagierteren Teams führen können.



Strategien zur Implementierung

Als Experte für Corporate Influencing erläutert Manuel, wie wichtig das Spiel für das Employer Branding und die Arbeitgeberattraktivität ist. Er zeigt Strategien auf, wie Unternehmen spielerische Elemente nutzen können, um ihre Marke zu stärken und ein attraktiver Arbeitgeber zu werden. Durch diese Methoden können Unternehmen ihre Sichtbarkeit und ihren Einfluss sowohl intern als auch auf dem globalen Markt verbessern.


Herausforderungen und Lösungsansätze

Die Einführung spielerischer Methoden in traditionelle Arbeitsumgebungen ist nicht ohne Herausforderungen. Manuel diskutiert häufige Schwierigkeiten, wie Widerstände innerhalb des Teams und das Finden der richtigen Balance zwischen Spiel und Arbeit. Er bietet bewährte Lösungsansätze an, die auf seinen umfangreichen Erfahrungen in verschiedenen Organisationskulturen basieren.


Praxistipps

Manuel Grassler bietet in seiner Arbeit wertvolle Praxistipps, wie Unternehmen spielerische Ansätze in ihre Strukturen und Kulturen erfolgreich integrieren können. Ein zentraler Ratschlag ist die gezielte Nutzung von Workshops, die auf Interaktivität und Teamarbeit setzen, um die Kreativität und das Engagement der Mitarbeiter zu steigern. Er empfiehlt, regelmäßige „Innovation Labs“ einzurichten, in denen Teams frei von den üblichen Arbeitsdrücken neue Ideen entwickeln und experimentieren können. Manuel betont auch die Wichtigkeit von räumlicher Gestaltung: Kreative, flexible Arbeitsräume, die zum Spielen und Experimentieren einladen, können die geistige Offenheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter erheblich fördern. Weiterhin schlägt er vor, spielerische Elemente in alltägliche Prozesse zu integrieren, beispielsweise durch Gamification, wo typische Arbeitsaufgaben mit spielerischen, wettbewerbsorientierten Elementen angereichert werden. Manuel sieht in der richtigen Balance zwischen spielerischer Freiheit und struktureller Führung den Schlüssel zum Erfolg und empfiehlt, klare Ziele und Grenzen zu setzen, innerhalb derer kreative Freiheit möglich ist. Abschließend rät er zur steten Reflexion und Anpassung der eingeführten Methoden, um sie kontinuierlich an die dynamischen Bedürfnisse des Unternehmens und seiner Mitarbeiter anzupassen.


Manuel Grassler, Lego Serious Play, Spielerisch Führen, People Culture Podcast, Playmobil pro

Zukunftspläne und Visionen

Manuel teilt seine Visionen über die Zukunft der HR und des Personal Brandings, die stark von spielerischen Ansätzen geprägt sind. Er prognostiziert, dass diese Trends die Entwicklung von Arbeitskulturen und das Mitarbeiterengagement maßgeblich beeinflussen werden, indem sie eine offenere, integrative und flexiblere Arbeitsumgebung fördern.


Abschluss und Ausblick

Zum Abschluss fasst der Artikel die wichtigsten Erkenntnisse aus dem Gespräch zusammen und motiviert Unternehmen, ähnliche Programme zu implementieren. Manuel betont die Bedeutung von Mut und Innovation in der heutigen Geschäftswelt und fordert die Leser auf, den Schritt zu wagen und neue Wege in der Gestaltung der Arbeitswelt zu erkunden.


Für weitere Einblicke und Diskussionen rund um die Themen Arbeit und Kultur hör die komplette Folge mit Manuel unseres Podcasts auf:



Kontakt zu Manuel:

 ➡️ Webseite: https://playability.at



People Culture Podcast auf LinkedIn und im Web:


Denkmal Zukunft auf LinkedIn und im Web:

2 views0 comments

Recent Posts

See All

Comments


bottom of page