top of page
Search

Leadership Partnering

Updated: May 8

Willkommen zu einer neuen Ausgabe unseres Podcasts, in dem wir führende Persönlichkeiten aus verschiedenen Branchen einladen, um Einblicke in ihre Erfahrungen und Kenntnisse zu teilen. Heute freuen wir uns besonders, Christina Mestric als Gast begrüßen zu dürfen. Christina ist bekannt für ihre umfassende Karriere als Führungskraft in der Bankenbranche, bevor sie den mutigen Schritt in die Selbstständigkeit wagte. Sie hat mehr als drei Jahrzehnte Erfahrung gesammelt und teilt heute mit uns ihre Einsichten und Geschichten.


Kristina Mestric, Führungskräfteworkshops, Kassel, Unternehmensberatung Kassel, Unternehmenskultur, Ivan Zubcic, Svenja Beyer, Mentoring, Peer Learning, HR, Personalabteilung, Peer Learning,

Vorstellung der Gästin

Christina Mestric begann ihre Karriere direkt nach der Ausbildung bei einer renommierten Bank, wo sie schnell in Führungspositionen aufstieg. Als ausgebildete Bankkauffrau und langjährige Führungskraft erlebte sie den Wandel in der Finanzbranche aus erster Hand und entwickelte eine tiefe Expertise im Bereich Mitarbeiterführung und -entwicklung. 2021 wagte Christina den Sprung in die Selbstständigkeit mit ihrer eigenen Firma "Meet in Croatia", wo sie heute Führungskräfte durch maßgeschneidertes Mentoring unterstützt.


Christinas Führungsrolle und berufliche Herausforderungen

Christinas Führungskarriere begann früh, als sie in ihren 30ern erstmals eine größere Teamverantwortung übernahm. Die ersten Herausforderungen waren prägend: Sie musste lernen, mit einem Team von über 30 Personen an mehreren Standorten umzugehen, was ihre Fähigkeiten auf die Probe stellte. Die Unterstützung durch einen erfahrenen Mentor, der sie durch die Anfangsjahre begleitete, war entscheidend für ihren Erfolg und prägte ihre Ansichten über die Wichtigkeit des Mentorings in der beruflichen Entwicklung.


Bedeutung von Peer-Groups und Netzwerken

Für Christina spielten Peer-Groups eine entscheidende Rolle in ihrer beruflichen Entwicklung. Der Austausch mit Kollegen auf ähnlichen Führungsebenen bot ihr wertvolle Perspektiven und Lösungsansätze für alltägliche Herausforderungen. Diese Netzwerke ermöglichten nicht nur einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch, sondern förderten auch eine Kultur der Zusammenarbeit und des gemeinsamen Lernens, was wiederum ihre Führungspraxis nachhaltig beeinflusste.


Christinas Sicht auf Führung und Mitarbeiterentwicklung

Christina vertritt eine klare Philosophie, wenn es um Führung und Entwicklung geht: Effektive Führung bedeutet, authentisch zu sein und ein Umfeld zu schaffen, in dem Mitarbeiter sich entwickeln und wachsen können. Ihre praktischen Erfahrungen zeigen, dass maßgeschneiderte Entwicklungsprogramme und eine konsequente Förderung von Talenten entscheidend sind, um als Organisation langfristig erfolgreich zu sein. Sie teilt persönliche Erfolgsgeschichten von Mitarbeitern, die sie gefördert hat und die in ihren Rollen aufgeblüht sind.


Unternehmenskommunikation, Führungskräfteentwicklung, Denkmal Zukunft, Lego Serious Play, People Culture Podcast, Unternehmensstrategie, Führungskräfteworkshops, Kassel, Unternehmensberatung, Organisationsentwicklung,Unternehmenskultur, Ivan Zubcic, Svenja Beyer, Kassel, Mentoring, Peer Learning, HR, Personalabteilung, Peer Learning,

Diskussion über Herausforderungen in der HR und Führung

Die Führung von Menschen und die Navigation durch HR-Herausforderungen erfordern Geduld, Strategie und manchmal auch Kreativität. Christina diskutiert, wie sie komplexe Situationen gemeistert hat, indem sie innovative Lösungsansätze entwickelte, um ein positives Arbeitsumfeld zu fördern. Dazu gehört das Aushandeln von Kompromissen und das Überwinden von Hindernissen, die sich auf die Moral und Produktivität der Mitarbeiter auswirken können.


Praxistipps

Christina Mestric teilt in unserem Podcast zahlreiche praxisnahe Tipps für effektive Führung und Mitarbeiterentwicklung, die sie über ihre langjährige Karriere als Führungskraft gesammelt hat. Einer ihrer Kernratschläge ist die Bedeutung von authentischer Kommunikation. Christina betont, wie wichtig es ist, stets offen und ehrlich mit den Teammitgliedern zu kommunizieren, um ein Vertrauensverhältnis aufzubauen, das die Grundlage für jede erfolgreiche Führungsbeziehung bildet. Sie rät Führungskräften, regelmäßige Einzelgespräche zu führen, um nicht nur berufliche, sondern auch persönliche Ziele und Herausforderungen der Mitarbeiter zu verstehen.


Ein weiterer Tipp von Christina ist die Förderung von Eigenverantwortung. Sie ermutigt Führungskräfte dazu, ihren Mitarbeitern klare Ziele zu setzen und ihnen dann den Raum und die Ressourcen zu geben, um diese Ziele eigenständig zu erreichen. Dies fördert nicht nur die Selbstständigkeit der Mitarbeiter, sondern stärkt auch ihr Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten und steigert die Gesamtproduktivität.


Christina legt auch großen Wert auf die kontinuierliche Weiterbildung und Entwicklung von Führungskräften selbst. Sie empfiehlt, regelmäßig an Schulungen und Workshops teilzunehmen, die neue Perspektiven und Führungsstile vermitteln. Dies hilft nicht nur, auf dem Laufenden zu bleiben, sondern ermöglicht es Führungskräften auch, adaptiv und flexibel auf Veränderungen im Unternehmensumfeld zu reagieren.


Um die Teamdynamik und -moral zu stärken, rät Christina zur Einführung von Team-Building-Aktivitäten, die nicht nur auf die Arbeit bezogen sind. Solche Aktivitäten können dazu beitragen, Barrieren abzubauen, die Kommunikation zu verbessern und ein stärkeres Gefühl der Zugehörigkeit unter den Mitarbeitern zu schaffen. Sie betont, dass ein gutes Teamgefühl und eine positive Arbeitsatmosphäre entscheidend sind, um die Mitarbeitermotivation und -zufriedenheit hoch zu halten.


Zuletzt spricht Christina über die Bedeutung des Mentorings. Sie selbst hat die Vorteile eines vertrauensvollen Mentors erlebt und erkennt die positive Wirkung, die es auf ihre Karriere hatte. Sie empfiehlt, eine Mentoring-Kultur innerhalb des Unternehmens zu etablieren, um Wissenstransfer, Unterstützung und persönliche Entwicklung zu fördern. Mentorship-Programme können besonders wertvoll sein, um weniger erfahrene Führungskräfte zu unterstützen und ihre Entwicklung zu beschleunigen.


Unternehmenskommunikation, Führungskräfteentwicklung, Denkmal Zukunft, Lego Serious Play, People Culture Podcast, Unternehmensstrategie, Führungskräfteworkshops, Kassel, Unternehmensberatung, Organisationsentwicklung,Unternehmenskultur, Ivan Zubcic, Svenja Beyer, Kassel, Mentoring, Peer Learning, HR, Personalabteilung, Peer Learning,

Zukunft der Führung und Rolle der HR

In ihrer Vorschau auf die Zukunft der Führung und die Rolle der HR in modernen Organisationen hebt Christina die Bedeutung von Anpassungsfähigkeit und fortlaufender Innovation hervor. Sie diskutiert Trends in der Mitarbeiterführung und -entwicklung und wie Technologien wie Künstliche Intelligenz die Landschaft verändern könnten. Ihre Einsichten bieten wertvolle Überlegungen für zukunftsorientierte Führungskräfte und HR-Profis.


Für weitere Einblicke in das Thema empfehlen wir die vollständige Episode des "People Culture Podcast", verfügbar auf Spotify, Apple Podcast, Amazon Music und YouTube.



Kontakt zu Kristina:



People Culture Podcast auf LinkedIn und im Web:


Denkmal Zukunft auf LinkedIn und im Web:

2 views0 comments

Recent Posts

See All

Comentarios


bottom of page