top of page
Search

HR Scale-Up

Updated: May 8

Willkommen zu einer aufschlussreichen Erörterung der HR-Landschaft, geprägt durch die Erfahrungen und Einblicke von Aki Aris Ramon, der Vice President of People and Culture bei Jack Wolfskin. Aki hat eine beeindruckende Laufbahn hinter sich, die von aufstrebenden Start-ups bis hin zu namhaften DAX-Konzernen reicht. Ihre umfangreiche Erfahrung in unterschiedlich großen Unternehmen gibt ihr eine einzigartige Perspektive auf die vielfältigen Facetten von Unternehmenskultur und Mitarbeiterführung.


Aki Arraez Ramon, Jack Wolfskin, Unternehmenskommunikation, Führungskräfteentwicklung, Denkmal Zukunft, Lego Serious Play, People Culture Podcast, Unternehmensstrategie, Führungskräfteworkshops, Kassel, Unternehmensberatung, Organisationsentwicklung,Unternehmenskultur, Aki Arraez Ramon, Ivan Zubcic, Svenja Beyer

Karriereanfang und Erfahrungen in großen Konzernen

Aki Aris Ramon startete ihre Karriere in imposanten Konzernstrukturen bei BMW und Adidas, wo sie tiefgehende Einblicke in etablierte Geschäftsprozesse und Unternehmenskulturen gewann. Diese frühen Erfahrungen formten ihre Ansichten über effektives Management und die Bedeutung von strukturierten Lernprozessen innerhalb großer Organisationen. Bei BMW und Adidas lernte Aki, wie essenziell robuste Prozesse und eine klare strategische Ausrichtung für den Geschäftserfolg sind.


Wechsel zu mittelständischen Unternehmen und Start-ups

Der Wechsel zu dynamischeren, kleineren Unternehmen erlaubte Aki, ihre Fähigkeiten in agileren und oft innovativeren Umgebungen einzusetzen. Dieser Übergang war geprägt von der Anpassung an schnelllebige und weniger strukturierte Arbeitsumgebungen, was Akis Anpassungsfähigkeit und ihre Fähigkeit, kulturelle Veränderungen voranzutreiben, weiter stärkte. In mittelständischen Unternehmen und Start-ups erlebte sie, wie entscheidend die Flexibilität in der Personalentwicklung und die direkte Kommunikation für das Unternehmenswachstum sind.


Herausforderungen und Unterschiede in Unternehmensgrößen

Die Arbeit in unterschiedlich großen Unternehmen brachte Aki vor die Herausforderung, ihre Führungsstile und Methoden jeweils anzupassen. In Großkonzernen sind die Strukturen oft starr, was zuverlässige, aber langsame Entscheidungsprozesse mit sich bringt. Mittelständler und Start-ups hingegen fordern schnelle Anpassungen und eine direktere Einflussnahme auf die Unternehmenskultur, was wiederum eine flexible und innovationsorientierte Herangehensweise erfordert.


Zentrale Themen und Herausforderungen in HR

Ein zentrales Thema in Akis Karriere war die Erkenntnis, dass qualifizierte und gut ausgebildete Mitarbeiter oft wichtiger sind als eine hohe Anzahl an Mitarbeitern. Die Anpassung von HR-Strategien an die jeweilige Unternehmensgröße und -kultur spielt eine entscheidende Rolle, um sowohl kurzfristige Bedürfnisse als auch langfristige Unternehmensziele zu unterstützen.


Einblicke in transformative Prozesse und HR-Strategien

Aki betonte die Bedeutung von Transformationsprozessen innerhalb von HR, die darauf abzielen, sowohl die Mitarbeiterbindung als auch das Engagement durch effektives Change Management zu verbessern. Die Einführung von innovativen HR-Strategien, die sowohl die Mitarbeiterzufriedenheit als auch die Unternehmensleistung steigern, sind Schlüsselaspekte ihrer Arbeit.


Unternehmenskommunikation, Führungskräfteentwicklung, Denkmal Zukunft, Lego Serious Play, People Culture Podcast, Unternehmensstrategie, Führungskräfteworkshops, Kassel, Unternehmensberatung, Organisationsentwicklung,Unternehmenskultur

Detaillierte Betrachtung der HR-Strategie

Die Entwicklung einer wirksamen HR-Strategie ist für Unternehmen jeder Größe von entscheidender Bedeutung, da sie die Grundlage für die Schaffung, Pflege und Entwicklung des Humankapitals darstellt. Aki Aris Ramon betont, wie essenziell eine angepasste HR-Strategie ist, die sowohl die spezifischen Bedürfnisse des Unternehmens als auch seine kulturellen Aspekte berücksichtigt.


Ausrichtung der HR-Strategie an Unternehmenszielen

Eine effektive HR-Strategie beginnt mit einer klaren Ausrichtung an den übergeordneten Unternehmenszielen. Diese Synchronisierung sorgt dafür, dass jede Personalinitiative direkt dazu beiträgt, die strategischen Ziele des Unternehmens zu erreichen. In großen Konzernen, wie jenen, bei denen Aki früher tätig war, bedeutet dies oft, HR-Systeme zu implementieren, die Stabilität und Skalierbarkeit unterstützen, während in Start-ups und mittelständischen Unternehmen Agilität und schnelle Anpassungsfähigkeit im Vordergrund stehen.


Anpassung an unterschiedliche Unternehmenskulturen

Die HR-Strategie muss auch die jeweilige Unternehmenskultur berücksichtigen. Während große Konzerne eine eingebettete Kultur haben, die oft schwer zu ändern ist, bieten kleinere Unternehmen die Möglichkeit, Kulturen zu formen, die Innovation und Flexibilität fördern. Aki unterstreicht die Notwendigkeit, eine Kultur des kontinuierlichen Lernens und der Anpassung zu schaffen, um auf Marktveränderungen reagieren zu können. Dies beinhaltet die Entwicklung von Führungskräften, die nicht nur verwalten, sondern auch inspirieren und motivieren können.


Strategien für Talentmanagement und Mitarbeiterentwicklung

Ein Kernstück von Akis HR-Strategie ist das Talentmanagement. Es geht darum, nicht nur Talente zu gewinnen, sondern diese auch zu halten und zu entwickeln. In großen Unternehmen kann dies durch etablierte Programme wie Führungskräftetrainings und Karrierepfadplanung erfolgen, während in kleineren Unternehmen oft individuellere und flexiblere Ansätze benötigt werden. Die Strategie sollte darauf ausgerichtet sein, Mitarbeitern nicht nur Fähigkeiten für ihre derzeitige Rolle zu vermitteln, sondern sie auch auf zukünftige Herausforderungen und Karrieremöglichkeiten vorzubereiten.


Einsatz von Technologie und Datenanalytik

Die Digitalisierung hat auch vor HR nicht Halt gemacht. Aki sieht in der Nutzung von fortschrittlicher HR-Technologie und Datenanalytik einen entscheidenden Faktor für effektives Personalmanagement. Systeme für Leistungsmanagement, digitales Lernen und automatisierte Rekrutierungsprozesse ermöglichen es HR-Abteilungen, ihre Ressourcen effizienter zu nutzen und datengestützte Entscheidungen zu treffen, die die Personalstrategie direkt unterstützen.


Förderung von Mitarbeiterengagement und -bindung

Ein weiterer wesentlicher Aspekt der HR-Strategie ist das Mitarbeiterengagement. Aki betont, dass engagierte Mitarbeiter weniger häufig das Unternehmen verlassen und mehr zum Unternehmenserfolg beitragen. Strategien zur Verbesserung des Engagements umfassen regelmäßiges Feedback, Anerkennung der Mitarbeiterleistungen und die Schaffung eines Arbeitsumfelds, das die Work-Life-Balance fördert.


Persönliche Präferenzen und Zukunftsvisionen

Aki bevorzugt die Arbeit in mittelständischen Unternehmen, da sie hier die Möglichkeit sieht, ihre umfangreichen Erfahrungen am effektivsten einzubringen. Ihre Vision für die Zukunft von HR in Start-ups und mittelständischen Unternehmen ist es, eine Kultur zu fördern, die sowohl die persönliche als auch die berufliche Entwicklung der Mitarbeiter unterstützt.


Unternehmenskommunikation, Führungskräfteentwicklung, Denkmal Zukunft, Lego Serious Play, People Culture Podcast, Unternehmensstrategie, Führungskräfteworkshops, Kassel, Unternehmensberatung, Organisationsentwicklung,Unternehmenskultur

Abschluss und Ausblick

Die wichtigsten Erkenntnisse aus Akis Karriere zeigen, dass eine flexible, anpassungsfähige HR-Strategie essentiell für den Erfolg in jeder Unternehmensform ist. Ihre Erwartungen an die Zukunft betonen die Notwendigkeit, ständig zu lernen und sich anzupassen, um den sich wandelnden Anforderungen der Arbeitswelt gerecht zu werden.


Für weitere Einblicke und Diskussionen rund um die Themen Arbeit und Kultur hör die komplette Folge mit Aki Arraez Ramon, VP People & Culture bei Jack Wolfskin unseres Podcasts auf:



Kontakt zu Aki:



People Culture Podcast auf LinkedIn und im Web:


Denkmal Zukunft auf LinkedIn und im Web:

3 views0 comments

Recent Posts

See All

Comentarios


bottom of page